Interessierst du dich für unsere Trainings? Doch die eine oder andere Frage hast du noch? Vielleicht findest du die Antwort ja hier. Falls nicht, sende uns deine Frage einfach per Email.

Generelle Frage

Teilnehmer im Kurventraining, Rennstreckentraining und Alpenfahrtraining nehmen grundsätzlich mit dem eigenen Motorrad teil. Für das Alpenfahrtraining kann über Ducati München ab 120,- Euro/Tag ein Leihmotorrad gemietet werden. Gerne unterstützen wir dabei. Beim Schräglagentraining und Pitbike Training übst du mit unserem speziell ausgerüstetem Motorrad.
Ja – bis auf das Kurventraining und Pitbike Training. Bei starker Nässe wird die Strecke sehr rutschig, so dass wir aus Sicherheitsgründen dieses Training nur im Trockenen durchführen können. Den ursprünglichen Termin verlegen wir bei entsprechenden Bedingungen auf einen anderen Tag, nach vorheriger Absprache versteht sich. Siehe hierzu auch unsere AGB.
Das Schräglagentraining ist so etwas wie die Grundlage für das Kurventraining. Im Schräglagentraining üben wir an einem Motorrad mit unserer eigens entwickelten Übungshilfe, um dich als Fahrer mit Schräglagen vertraut zu machen, an die du dich im Straßenverkehr möglicherweise nicht herantraust und arbeiten mit dir an deiner Gaskontrolle, der Body Position und der Blickführung/Kopfhaltung. Das Kurventraining baut auf diesen Kenntnissen und Fertigkeiten auf und geht nun einen Schritt weiter, um Kurven mit unterschiedlichen Radien zu meistern, Bremspunkte erkennen und sich daran orientieren zu können, sowie weitere fortgeschrittene Techniken zu üben.
Beim Alpentraining halten wir während der Tour irgendwo, wo es nett ist. Das Mittagessen ist dann inklusive. Beim Schräglagentraining, Pitbike Training und Kurventraining ist keine Verpflegung inbegriffen. Auf dem Übungsplatz bzw. der Strecke gibt es ein Mittagessen im Streckenrestaurant. Wichtig! Don’t Drink and Drive – Alkohol ist während der Trainings absolut tabu!
Das Schräglagentraining ist die Grundlage für alle weiteren von uns angebotenen Trainings. Wenn du dich in der Schräglage bereits sicher genug fühlst, weil du zum Beispiel ein entsprechendes Training bereits hinter dir hast, ist es aber für uns kein Problem dich gleich in ein Kurventraining zu buchen. Die entsprechenden Inhalte werden im Kurventraining ohnehin immer wieder angewendet. Auch wenn dein Schräglagentraining bei uns schon einige Zeit her ist, ist dies kein Grund auf das Kurventraining zu verzichten. Bei groben Unsicherheiten werden wir dich jedoch auf das Nachholen des Grundlagentrainings ansprechen. Die Teilnahme am Rennstreckentraining ist jedoch ausschließlich nach Absolvierung des Schräglagen – und Kurventrainings bei uns möglich, da es hier nicht mehr möglich ist fehlende Fertigkeiten nachzuholen.

Schräglagentraining

Nein, wir stellen eine speziell ausgerüstete KTM Duke 690 für das Training zur Verfügung.
Grundsätzlich ja, Regen ist kein Sicherheitsproblem beim Schräglagentraining. Du wirst staunen, was das Bike selbst bei Regen noch ermöglicht.

Kurventraining

Das Schräglagentraining ist die Grundlage für alle weiteren von uns angebotenen Trainings. Wenn du dich in der Schräglage bereits sicher genug fühlst, weil du zum Beispiel ein entsprechendes Training bereits hinter dir hast, ist es aber für uns kein Problem dich gleich in ein Kurventraining zu buchen. Die entsprechenden Inhalte werden im Kurventraining ohnehin immer wieder angewendet. Auch wenn dein Schräglagentraining bei uns schon einige Zeit her ist, ist dies kein Grund auf das Kurventraining zu verzichten. Bei groben Unsicherheiten werden wir dich jedoch auf das Nachholen des Grundlagentrainings ansprechen.
Für einen maximalen Trainingserfolg muss das Wetter mitspielen, bei Regen ist die Strecke aufgrund des Gummiabriebs auf dem Asphalt schnell zu rutschig. Bei schlechtem Wetter verlegen wir daher das Training und bieten dir Ersatztermine an.

Motorrad Renntraining

Nein, das bieten wir nicht. Eine Unterkunft muss jeder bei Bedarf für sich selber organisieren, da ohnehin jeder einen anderer Geschmack in der Hinsicht hat. Die Verpflegung bieten wir auch nicht an, aber Wasser, Säfte und Energy Drinks sind immer dabei. Zum Essen kann man immer etwas Frisches im Streckenkiosk besorgen.
Ob bei unangenehmem Wetter ein Track Day stattfindet, entscheidet der Veranstalter. Wir halten uns bei Bedarf ständig auf dem Laufenden. Regen oder Kälte sind normalerweise kein Grund, seitens des Veranstalters einen Track Day zu canceln, letztendlich entscheiden hier aber die Anforderungen an die Sicherheit der Teilnehmer, die von den Veranstaltern äußerst ernst genommen werden.
Über uns besteht keine zusätzliche Unfallversicherung. Es empfiehlt sich bei der eigenen Unfallversicherung nachzufragen, inwieweit diese eine Teilnahme am Rennstreckentraining, bzw. an einem Track Day abdeckt. Ein Track Day ist keine Sportveranstaltung, bei der es auf die Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ankommt und es findet keine Wertung statt, diese Informationen sind für die Versicherung wichtig.
Gute körperliche Kondition ist einen wichtiger Punkt. Ein Turn dauert gut 20 Minuten bei Hitze und erhöhter körperlicher Aktivität. Das kann man durchaus mit 20 Minuten strammen Jogging vergleichen.
Nein, wir fahren ja kein Rennen, sondern wollen Kurventechnik trainieren. Jeder ist willkommen, unabhängig davon, welches Bike er fährt.

Hast du noch Fragen oder brauchst du eine Beratung?

Dann sprich uns bitte jederzeit an.
Per Mail : info@fit2ride24.de
Oder telefonisch unter 089/122-50-165 (SMS/Whatsapp: 0176/999-939-56)