Warum du dein Motorrad-Fahrertraining bei uns absolvieren solltest


Als wir von Fit2Ride24 unser Konzept ausgearbeitet hatten und davon im Bekanntenkreis zu reden begannen lauteten die ersten Kommentare beinahe immer: „Ah! Fahrsicherheitstraining, eine tolle Sache!“

Aber das sind die Fit2Ride Trainings eben gerade nicht.

Ein Fahrsicherheitstraining ist tatsächlich etwas Gutes und wir empfehlen jedem eine Teilnahme bei einem der dafür bekannten Unternehmen. Ein Fahrsicherheitstraining verwandelt einen unsicheren oder ungeübten Fahrer in einen, der sein Bike unter den Gegebenheiten des öffentlichen Straßenverkehrs in verschiedenen Situationen sicher handhaben kann. Das so etwas erstrebenswert ist versteht sich aus sich selbst heraus und soll hier keinesfalls schlecht geredet werden.

Was wir mit unseren Fahrertrainings – nicht Fahrtrainings, der Unterschied ist uns wichtig – jedoch anstreben, geht ein gutes Stück über ein Fahrsicherheitstraining hinaus. Unser Fokus liegt auf der Beherrschung der Maschine. In unserer Welt als Fahrertrainer gibt es nur den Fahrer und die Maschine, die eine Beziehung zueinander haben. Wir beschäftigen uns mit dieser Beziehung und damit wie ein Fahrer versteht, auf welche Weise die Maschine zu ihm spricht und wie er/sie der Maschine mitteilen kann, was er/sie von ihr will. Insofern haben unsere Trainings dann doch einiges mit Sicherheit zu tun. Denn wenn man weiß, wie die Beziehung zwischen Fahrer und Maschine funktioniert, dann kann man auch sicher fahren.

Miroslav Popov

Worauf es wirklich ankommt


Der Unterschied, der uns aber tatsächlich am allerwichtigsten ist – und dir spätestens nach deinem ersten Training mit uns auch – liegt in der Art, wie wir unsere Trainings aufbauen und umsetzen. Bei uns gibt es kein festes Programm, keine starren Abläufe und keine Liste von Dingen, die abgehakt werden müssen. Unsere Trainings beginnen dort, wo es für dich Sinn ergibt und laufen nach dem Tempo deiner Entwicklung. Diese stark an deinen ganz individuellen Bedarfen orientierte Arbeitsweise stellen wir durch die geringe Anzahl an Teilnehmern pro Training sicher.

Unsere Methode wird dabei stets weiterentwickelt. Wir arbeiten dabei sowohl mit erfahrenen Rennfahrern zusammen, als auch mit Sportpsychologen. Sowohl der eine, als auch der andere, wissen sehr genau: Langsam macht uns nicht etwa fehlende Motorleistung. Langsam macht uns der eigene Kopf, und was darin beim Fahren vor sich geht. Um erfolgreich an seiner Fahrtechnik zu arbeiten muss man also auch an dem arbeiten, was gedanklich während dessen so passiert.

Daher wirst du bei uns Dinge erlernen, die du woanders nicht gezeigt bekommst. Du wirst extreme Schräglagen erfahren, Kurven präzise und schnell nehmen und Dinge über dich und dein Bike lernen, die du vorher vielleicht nur geahnt hast. Wir haben selber das Fahren von der Pike auf gelernt und geben alles an dich weiter was wir wissen. Und nicht nur das, was in irgendeiner Vorschrift oder in einem Prüfungskatalog steht.

Krönen wirst du deine Trainings mit der Teilnahme an einem Rennstreckentraining auf einer echten Rennstrecke.

Wenn du das willst.

Wir wollen!

ERFAHRE MEHR ÜBER UNSEREN MOTORRADTRAININGS